Franz Ferdinand

Franz Ferdinand, Erzherzog von Österreich, 1863-1914

Franz Ferdinand wurde nach dem Selbstmord seines Cousins Kronprinz Rudolf auf Schloss Mayerling (1889) und dem Tod seines Vaters Karl Ludwig (1896) zum Thronfolger. Von seiner 1892/93 unternommenen Weltreise brachte er 14.000 ethnologische Objekte und die Einsicht mit, dass nur ein föderalistisches System den Vielvölkerstaat am Leben erhalten könne. Der morganatischen Ehe mit Sophie Gräfin Chotek stimmte der Kaiser nur unter der Bedingung zu, dass die späteren Nachkommen des Paares keinen Anspruch auf den Thron hätten. Beim Attentat von Sarajevo wurden er und seine Frau von dem serbischen Nationalisten Gavrilo Princip ermordet. Die Tat löste die Julikrise aus, die zum Ersten Weltkrieg führte.