Werfel, Franz

Franz Werfel, Schriftsteller, 1890-1945

Franz Viktor Werfel war ein österreichischer Schriftsteller jüdisch-deutschböhmischer Herkunft. Er ging aufgrund der nationalsozialistischen Herrschaft ins Exil und wurde 1941 US-amerikanischer Staatsbürger. Werfel war ein Wortführer des lyrischen Expressionismus. In den 1920er und 1930er Jahren waren seine Bücher Bestseller. Mit seinem Roman „Verdi. Roman der Oper“ (1924) wurde Werfel zu einem Protagonisten der Verdi-Renaissance in Deutschland. Besonders bekannt wurden sein zweibändiger historischer Roman „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ 1933/47 und „Das Lied von Bernadette“ aus dem Jahr 1941. Sein letzter Roman „Stern der Ungeborenen“ von 1945 offenbart Werfels Dante-Rezeption.