Bellmer, Hans

Hans Bellmer, Künstler und Autor, 1902-1975

Nach der Arbeit in einem Stahlwerk und im Kohlebergbau wurde Bellmer 1923 an die Technische Hochschule zu Berlin geschickt, interessierte sich aber mehr für die Arbeiten von Karl Marx und die Dada-Bewegung, in deren Kreisen er verkehrte. 1924 begann er eine Typografenlehre beim Malik-Verlag und gestaltete Buchumschläge und Illustrationen. Außerdem eröffnete er ein Atelier für Werbezeichnungen, das er 1933 aus politischen Gründen aufgab; 1938 emigrierte er nach Paris. Bis zu seinem Tod befasste sich Bellmer, der als Vertreter des phantastischen Realismus gilt, fast ausschließlich mit erotischen Darstellungen der weiblichen Anatomie und schuf mit seinen Puppen ebenso ungewöhnliche wie verstörende Werke.