Weinheber, Josef

Josef Weinheber, Lyriker, 1892-1945

Josef Weinheber war ein österreichischer Lyriker und Erzähler. Weinhebers Werk polarisiert seit jeher Anhänger und Gegner und ist bis heute Gegenstand ästhetischer, weltanschaulicher und politischer Kontroversen. Er wird als gemütvoller Wiener Heimatdichter geschätzt, wurde als Dichterfürst verehrt, war einer der meistgelesenen Lyriker seiner Zeit, gilt aber auch als prononcierter NS-Poet. Besonders beliebt wurde seine Gedichtsammlung „Wien wörtlich“ (1935), lyrische Milieu- und Charakterstudien, die teilweise im Wiener Dialekt geschrieben sind. Als Weinhebers dichterisches Hauptwerk ist der 40 Oden umfassende Zyklus „Zwischen Göttern und Dämonen“ von 1938 anzusehen.