Friedreich, Nikolaus, Internist und Pathologe (1825-1882). Eigenh. Brief mit U.

Heidelberg, 26. VIII. 1964.

2 SS. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. Adresse.

 200,00

An den Mediziner und Klimatologen Rudolph Rt. von Vivenot jun. (1833-1870): "Ihre Mittheilungen haben mich in hohem Grade interessirt und es ist sehr dankenswerth von Ihnen, daß Sie dieser, gewiß eine große Zukunft besitzenden Sache eine exakte, wissenschaftliche Basis zu geben unternommen haben [...]".

Friedreich war seit 1856 Nachfolger Virchows am Lehrstuhl für pathologische Anatomie in Würzburg und folgte zwei Jahre später einem Ruf als Professor der Pathologie und Therapie an die Universität Heidelberg, wo er auch Direktor der Medizinischen Klinik war; 1876 initiierte er dort die Errichtung des Akademischen Krankenhauses; 1880 wurde er in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen.

Rudolf Rt. von Vivenot jun.

der älteste Sohn aus der ersten Ehe des weithin gerühmten Wiener Mediziners selben Namens (1807-1884) mit Josefine Baronin Metzburg (1810-1838) und Bruder des Historikers Alfred (1836-1874) aus Rudolf sen. zweiter Ehe mit Antonie von Bergenthal (1820-1846) - zählt zu den Pionieren der „experimentell-physiologische Richtung der Klimatologie“ in Wien. „Die Folge der in [seinen] Aufsätzen mitgetheilten Untersuchungen war, daß die pneumatische Heilmethode in Deutschland vollends eingebürgert wurde, so daß sich jetzt kaum noch eine größere deutsche Stadt findet, die nicht eine pneumatische Anstalt besäße“ (Annette von Vivenot: Geschichte der Familie v. Vivenot. Wien, Steyrermühl, 1902, S. 59).

Die Recto-Seite von Bl. 1 mit knapper Notiz von fremder Hand.

Mit Siegelresten, kl. Einr. und einigen Papierdurchbrüchen, die mit einer Ausnahme den Text nicht berühren.

Art.-Nr.: BN#10076 Schlagwörter: ,