Zinzendorf, Karl Gf. von, Staatsmann (1739-1813). Dienstschreiben mit eigenh. U.

Wien, 9. I. 1789.

1 S. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse verso.

 90,00

An die kaiserliche Hofwirtschafts-Rechnungsrevisions-Buchhalterei: "Mittelst gegenwärtigen Anschlusses wird ihr Hofwirtschafts-Rechnungsrevisions-Buchhalterey die von der vereinigten k. k. Böhmisch-Oe. Hofkanzlei, Hofkammer, und Ministerial-Banko-Deputation anher mitgetheilte, und für das neu errichtete General-Tax- und Expeditamt der allerhöchsten Willensmeinung zu Folge, verfaßte Instruction mit der Auflage zugefertigt, daß sie ihrem die Stelle eines Registrators und Expeditors besorgenden Beamten zu genannter Beobachtung der in dieser Instruction für denselben enthaltenen Gegenstände und Vorschriften um so eher anzuweisen habe, als der Anfang der diesfälligen neuen Operation auf den 1ten des nächstkünftigen Monats Hornung festgesetzt worden ist [...]".

Von seinem Halbbruder Ludwig nach Wien geholt, war Zinzendorf seit 1762 im Staatsdienst tätig, darunter als Kanzleidirektor des Kommerzienkollegiums, Hofrat bei der Hofrechnungskammer, Gouverneur von Triest, Präsident der Neuen Hofrechnungskammer, Staats- und Konferenzminister und Mitglied des Staatsrats und Landmarschall von Niederösterreich; zudem war Zinzendorf Landkomtur des Deutschen Ordens in Österreich und 1808 vorübergehend dirigierender Staats- und Konferenzminister. Seine seit 1782 geführten Tagebücher, die über sechzig Bände umfassen, sind eine bedeutsame kulturgeschichtliche Quelle.

Mit papiergedecktem Siegel (erbrochen).

Art.-Nr.: BN#11518 Schlagwort: