[Busse, Carl Heinrich von]. Fürst Wladimir und dessen Tafelrunde. Alt-Russische Heldenlieder.

Leipzig, F. A. Brockhaus, 1819.

XVI, 160 SS. Weißer Halblederband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen und grün marmoriertem Papierbezug. Rote Marmorvorsätze. 8vo.

 140,00

Erste deutsche Ausgabe.

Der Sagenkreis um Fürst Wladimir, das russische Pendant zu dem um König Artus und dessen Tafelrunde, bildet den größten Teil der sog. Bylinen, der mittelalterlichen russischen Heldenepik. "Mit der Bearbeitung [...] hat man Ursache zufrieden zu sein: [Busse] hat sich, wie man sogleich fühlt [...] keine Zusätze erlaubt, nur ausgelassen, was ihm moderne Zuthat schien [...] Das gewählte Mass, die [...] spanischen Redondillas [...], ist auch ganz passend, nöthigt wenigstens nicht zu Veränderungen und Verdrehungen" (Wilhelm Grimm).

Hübsches, sauberes Exemplar aus dem Besitz des aus Riga gebürtigen Schriftstellers und Redakteurs Bernhard Stern (1867-nach 1932) mit seinem Monogrammstempel "BS" am Titel. Der lange in Wien und Budapest tätige Stern, der sich auch Szana nannte und als Eroticasammler in Erinnerung ist, veröffentlichte 1892 eine eigene Sammlung von Wladimirsagen in deutscher Sprache.

Goedeke XVII, 247, 79, 2. Claus, Slavica-Katalog Gotha 3510. KNLL 18, 354. Brockhaus Verlagsverzeichnis S. 137 u. 964. Denecke/Teitge (Bibl. d. Brüder Grimm) 4158. Enslin/Engelmann I, 494.

Art.-Nr.: BN#12340 Schlagwort: