Dermota, Anton, Tenor (1910-1989). Portraitphotographie mit eigenh. Namenszug auf der Bildseite.

O. O., 24. VI. 1938.

1 S. 8vo.

 100,00

Der aus dem slowenischen Kropa stammende Sänger kam Anfang der dreißiger Jahre nach Wien, debütierte 1936 als Tenor in der Partie des Don Ottavio in Mozarts "Don Giovanni" an der Wiener Staatsoper und gehörte danach deren Ensemble an. Im gleichen Jahr trat er erstmals bei den Salzburger Festspielen auf. Mit Erich Kunz, Paul Schöffler, Irmgard Seefried und Elisabeth Schwarzkopf gemeinsam bildete er das berühmt gewordene "Wiener Mozart-Ensemble". Seit 1946 Kammersänger, gastierte er erfolgreich an den großen in- und ausländischen Opernhäusern und wurde 1966 Leiter und Prof. der Lied- und Oratorienklasse der Wiener Hochschule für Musik. Bis 1980 sang er insgesamt 80 Partien, darunter 1955 bei der Eröffnungsvorstellung der Staatsoper den Florestan in Beethovens "Fidelio".

Art.-Nr.: BN#12868 Schlagwort: