Hildegard(e), Erzherzogin von Österreich, Prinzessin von Bayern (1825-1864). Eigenh. Brief mit U.

Ofen, 14./15. II. 1857.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert (dieses mit gut erhaltenem Siegel).

 150,00

An Julie Gfin. von Oldofredi-Hager (1813-79): "Ich möchte Ihnen, liebe Gräfin, selbst danken für die hübschen Gedichte, die ich gestern in einer ruhigen Abendstunde las. Ich finde, daß der Beginn sowohl wie der Schluß des Tages unsere Seelen am empfänglichsten für die Ergüsse des Geistes u. der Phantasie machen, und bin ich daher auch nicht im Stande, gleich Ihnen, solch schöne Hymnen hervorzubringen, so weiß ich mich doch daran zu erheben [...]".

Hildegard, eine Tochter König Ludwigs I. von Bayern und der Therese von Sachsen-Hildburghausen, ehelichte im Alter von 19 Jahren Erzhzg. Albrecht von Österreich. Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Mathilde Marie und den vorhergegangenen komplizierten Geburten von Marie Thérèse Anna und Karl Albrecht Ludwig (der etwas mehr als ein Jahr nach seiner Geburt verstarb) war es Hildegard trotz zahlreicher Kuraufenthalte nicht mehr gestattet, noch weitere Kinder zu bekommen. Da ihr Mann Erzherzog Albrecht somit ohne einen männlichen Erben blieb, adoptierte er seinen Neffen Erzherzog Friedrich, der nach Albrechts Tod 1895 dessen Vermögen und Güter erben sollte. Familial eine Cousine Kaiserin Elisabeths, zählte sie auch zu deren Vertrauten. Sie war Ordensdame des Sternkreuz- und des königlich bayerischen Theresienordens und Schirmherrin mehrerer wohltätiger Vereine. Bei dem Begräbnis ihres Bruders Maximilian II. zog sie sich eine Rippenfellentzündung zu, an der sie, im Beisein von Kaiserin Elisabeth, verstarb; die Beisetzung fand in der Kapuzinergruft zu Wien statt.

Die Lyrikerin Julie Gfin. von O.-H. war seit 1831 Gattin von Oberleutnant Hieronymus Graf von Oldofredi und folgte ihm in verschiedene Garnisonen, u. a. 1833 in das Banat, später nach Siebenbürgen und 1842 nach Galizien. Nach dem Tod ihres Mannes lebte sie in Wien.

Auf Briefpapier mit gepr. Wappen.

Art.-Nr.: BN#14989 Schlagwörter: , , ,