Die vollständige Reihe sonst nicht nachweisbar

Henri & Richard [Hg.]. (Runge, Johann Wilhelm von, schwedischer Diplomat, 1746-1833). Le nouvelliste Français ou Recueil choisi de mémoires, itinéraires, réflexions morales et critiques, biographies modernes, caractères célèbres, pièces historiques, romans, contes, anecdotes, poésies fugitives, bonmots, saillies, énigmes, charades etc. Pour l'instruction et l'amusement des amateurs de la littérature Française [...].

Pest, Conrad Adolf Hartleben, 1815-1816.

12 Bde. Mit 5 gest. gefalt. Notentafeln, 1 gest. und 2 doppelseitig lithographierte Falttafeln mit Handschriftenfaksimiles, 6 (statt 4!) Kupfer sowie 1 eigenh. Notiz W. v. Runges mit Unterschrift. Blaugrün marmorierte Pappbände der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. Lesebändchen. 8vo.

 850,00

Hübsch gebundenes, wohlerhaltenes Exemplar der seltenen französischen Literaturzeitschrift, erschienen in Budapest. Neben mehreren Notentafeln mit Liedern bringt das seltene Periodikum mehrere Handschriftenfaksimiles (Louis XIV., Queen Elizabeth, Maria Stuart, Friedrich der Große, Chateaubriand etc.; ferner das Testament der Marie Antoinette) sowie als Frontispize Portraits der Prinzessin Caroline von Frankreich, der englischen Militärs Wilson, Hutchinson und Michael Bruce, tätowierte Einheimische auf der Insel Noukahiwa und eine Ansicht des Pantheons in Paris (auf Trägerpapier aufgezogen; wohl vom Besitzer als Ersatz für das lose beiliegende Portrait Pichegrus eingeheftet). Aus dem Besitz des schwedischen Sammlers, Militärs und Hofkämmerers in Wien Wilhelm von Runge (1746-1833) mit seinem gest. Wappenexlibris ("Ära och Frihet") am vorderen Innendeckel. Runge hat sein Exemplar nicht nur mit dem Pantheonkupfer getrüffelt, sondern auch mit einem aus einem anderen (englischen) Werk entnommenen Kupfer mit einer Handschriftenprobe Napoleons. Vor dieses eingebunden ein Blatt mit eigenh. Notiz Runges: "On joint à cette table d'écriture autographes, cette de l'homme extraordinaire, qui pendant quinze années fixa les regards du monde; et dont la destinée est aussi bizarre, que la fortune était sans example. Jugés, si vous l'osés, son esprit & son caractère, pour les traites de sa plume" (dat. Wien, Dezember 1815).

Einbände an den Kanten minimal berieben, insgesamt sehr sauber und ansprechend. Komplett wie vorliegend sonst nicht nachweisbar, die über ZDB nachgewiesenen Exemplare alle inkomplett.

OCLC 11023184.

Art.-Nr.: BN#16901 Schlagwörter: , , ,