Deutsch, Ernst, Schauspieler (1890-1969). Albumblatt mit eigenh. Namenszug.

O. O. u. D.

1 S. Qu.-8vo.

 20,00

Ernst Deutsch debütierte 1914 unter Berthold Viertel an der Wiener Volksbühne, wirkte seit 1916 in 42 Stummfilmen mit und war bis zu seiner Emigration an Theatern in Prag, Dresden, Berlin, Hamburg, München und Wien tätig. Im April 1933 über Wien und Prag und schließlich 1938 nach New York emigrierend, nahm er im Jahr darauf in Hollywood die amerikanische Staatsbürgerschaft an und spielte seit 1942 unter dem Pseudonym Ernest Dorian in einigen Hollywood-Filmen vorwiegend Nazis und Offiziere. Nach dem Krieg wieder nach Wien zurückkehrend, zog er 1951 nach Berlin weiter und spielte dort am Schiller- und Schloßpark-Theater. Seit seiner Darstellung der Titelrolle in Walter Hasenclevers Jugenddrama "Der Sohn" (1916, 1918 und 1923) galt er als der expressionistische Schauspieler par excellence.

Art.-Nr.: BN#16904 Schlagwort: