Nordmann, Johannes, Schriftsteller und Journalist (1820-1887). 4 eigenh. Briefe und 1 eh. beschr. Visitkarte.

Wien, 1873-1879.

Zusammen 6½ SS. auf 7 Bll. 8vo bzw. Visitkartenformat.

 300,00

An Wilhelm (Philipp) Ritter von Hamm (1820-1880), u. a. betr. einer Terminvereinbarung "in Angelegenheit meiner 'Illustrirten Zeitung" (Br. v. 17. III. 1873) und einer Einladung, der er zu seinem Bedauern nicht nachkommen könne - "Ich finde mich aber heute sehr unwohl, und muß auch jede freudige Aufregung vermeiden" (Br. v. 2. III. 1876) - Nordmann, der u. a. mit Anastasius Grün, Nikolaus Lenau und Adalbert Stifter in Kontakt gewesen war, gründete 1849 gründete das Journal "Die Zeit", das später verboten wurde, und redigierte die literarische Revue "Salon", die "Wiener Kunstblätter" und den "Wanderer". Als einer der führenden Mitarbeiter der "Neuen Freien Presse" redigierte er von 1873 bis 79 die von ihm begründete "Neue Illustri[e]rte Zeitung". Nordmann, der zweimal über mehrere Jahre hinweg Präsident des Journalisten- und Schriftstellerverbandes "Concordia" gewesen war, "führte mit seinen Feuilletonserien und den aus Paris übernommenen Wochenplaudereien den touristischen Journalismus in die österr. Presse ein" (DBE).

Der Adressat der Briefe, der Landwirt und Agronom Wilhelm (Philipp) Ritter von Hamm (1820-1880), hatte seit 1847 die 'Agronomische Zeitung' redigiert, von 1851-64 eine von ihm gegründete Fabrik für landwirtschaftliche Maschinen bei Leipzig geleitet, war 1867 nach Wien gekommen, trat im Jahr darauf in das soeben gegründete Ackerbauministerium ein und hatte von 1868 an die Landwirtschaftszeitung der 'Neuen Freien Presse' redigiert.

Die Briefe auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf der "Neuen Freien Presse".

Art.-Nr.: BN#17209 Schlagwort: