[Eipeldauer-Briefe - Bäuerle, Adolf]. Briefe des jüngsten Eipeldauers. Erstes (-sechstes) Heft. Und der Eipeldauer-Briefe an seinen Herrn Vettern in Kakran. Siebentes (-zwölftes) Heft. Mit Anmerkungen von einem Wiener.

Wien, Rehm'sche Buchhandlung, 1819.

6 Hefte in 1 Bd. Halblederband der Zeit mit gedr. Rückenschildchen. 8vo.

 650,00

Die häufig fehlenden ersten sechs der nur 21 Hefte umfassenden letzten Folge der erfolgreichen "Eipeldauer-Briefe", die - mit Unterbrechungen, von drei verschiedenen Autoren, unter leicht abweichenden Titeln und nicht ganz regelmäßig - von 1785 bis 1821 erschienen. "Begründung der periodischen Wiener Dialekt-Literatur" (Gilhofer, Lit. in Ö. 3389). Der bisherige Verfasser F. K. Gewey war im Herbst 1819 verstorben; die unter neuem Titel ("Briefe des jüngsten Eipeldauers") erscheinende Reihe stammt aus der Feder von Adolf Bäuerle und führt hier noch zusätzlich die Zählung der so fortgesetzten Vorgängerreihe im Untertitel mit. Die von Bäuerle verfaßten Hefte kommen meist erst ab dem Jahrgang 1820 vor; nach dem Heft 3 (1821) sollte er die Reihe endgültig einstellen.

Papierbedingt teils leicht gebräunt. Zeitgenöss. Besitzerstempel "F. X. Wildmoser" am Titel. Einband an den Ecken leicht bestoßen, sonst wohlerhalten. Aus der Sammlung des Wiener Brauindustriellen Josef Wünsch (1843-1916).

Hayn/Gotendorf VIII, 426. Holzmann/Bohatta I, 7597 ("1820-21"). Diesch 1105. Vgl. Mayer 2249 (ohne diesen Band).

Art.-Nr.: BN#20144 Schlagwort: