Slatin-Pascha, Rudolf von, Gouverneur im Sudan, Politiker und Abenteurer (1857-1932). 3 eigenh. Briefe mit U. ("R. Slatin").

Wien und [Meran], 1930 und 1931.

Zusammen (1+1+1 =) 3 SS. auf 3 Bll. Gr.-4to.

 800,00

An einen "lieben Herrn Doctor und Freund": "Zu meinem Entsetzen lese ich in der Zeitung daß uns[er] lieber verehrter Freund Hofrat Fuchs plötzlich gestorben ist - - Ehe er nach Florenz mit seiner Tochter Frau Hoffmann ging kam [er] noch zu mir - und machten wir Pläne über unser nächstes Zusammentreffen - Sein Tod geht mir nahe! [...]" (Br. v. 24. November 1930). Der am 21. des Monats verstorbene Ophthalmologe Ernst Fuchs war 1885 als Nachfolger Eduard Jägers Professor und Vorstand der Wiener Augenklinik geworden; er "gilt als der Begründer der pathologischen Anatomie des Auges" (DBE).

"[...] Ja - es war eine ganz unnötige Extra [?]-Tour von mir - aber ich kann froh sein, daß es nichts anderes war - - Ich hoffe 14t d[es Monats] das Sanatorium verlassen zu können und dann Ende der Woche nach Meran zu fahren - dann hoffe ich Sie und Ihre verehrte Frau Gemahlin in absehbarer Zeit zu sehen - und will dann erzählen! [...]" (Br. v. 11. September 1931).

"Ich telegrafierte Ihnen ob Sie mit Ihrer verehrten Frau Gemahlin Dienstag am 1t bei mir speisen wollen und hoffe ich auf eine bejahende Antwort! Die Nachrichten von meiner lieben Kleinen lauten leider weniger günstig und will ich am 4. 5. October nach St. Blasien fahren um sie und Dr. Bac[k]meister zu sehen [...]" (undat. Brief von "Samstag", der ev. auch aus den Jahren 1929 oder 1932, Slatins letztem Lebensjahr, stammen könnte; im linken Rand gelocht (keine Textberührung)).

2 Briefe auf Briefpapier mit gedr. Adresse.

Art.-Nr.: BN#21180 Schlagwort: