Schiele, Melanie, Schwester des Malers Egon Schiele (1886-1974). Eigenh. Postkartengruß m. U. ("Mela").

O. O., 17. III. 1909.

1 Zeile und Adresse auf Bildpostkarte. Qu.-8vo.

 500,00

Unter den gedruckten Gruß "Herzlichen Glückwunsch zum Namenstage" setzt die 23jährige Melanie Schiele die Worte "sendet Dir Deine Schwester Mela." Umseitig die Adresse an ihre 14jährige Schwester: "Wolgeboren Fräulein Gerta Schiele, Wien, 19. Bez., Panzergasse 3, Stock III".

Im jenem Jahr 1909 feierte Egon Schiele mit der Ausstellung seiner Werke in der "Internationalen Kunstschau" erste Erfolge; 1911 folgte seine erste Einzelausstellung in Wien. Seine Lieblingsschwester Gerti diente ihm oft als Modell, doch auch Melanie portraitierte er in ebenjenem Jahr ("Melanie Schiele, schlafend"). 1914 heiratete Gerti den Maler Anton Peschka, den Freund und ehemaligen Studienkollegen ihres Bruders.

Art.-Nr.: BN#23718 Schlagwort: