Franz Karl Joseph, Erzherzog von Österreich (1802-1878). Eigenh. Telegrammentwurf mit Namenszug in der Kopfzeile.

O. O., [19. VII. 1863].

1 S. 8vo.

 500,00

"Eh. Franz Karl an S. M. den Kaiser in Wien. Herzlichst willkommen morgen um 4 Uhr. Mama liegt im Bette für einen Furunkel der heute von Dumreicher geschnitten werde; aber Gottlob nicht gefährlich ist".

Der Bruder von Kaiser Ferdinand I. und Vater von Kaiser Franz Joseph I. war Mitglied der Geheimen Staatskonferenz, die von 1836 bis 1848 die Regierung für seinen Bruder Kaiser Ferdinand führte. Unter dem Einfluß seiner Gattin Sophie von Bayern stehend, verzichtete er nach der Abdankung Ferdinands 1848 zugunsten seines ältesten Sohns Franz Joseph auf die Thronfolge.

Papierbedingt etwas gebräunt.

Art.-Nr.: BN#24180 Schlagwort: