Nagel, Joseph. Grund-Riß der kay. königl. Residenz-Stadt Wien. Unter glorwürdigster Regierung Beyder May.ten Josephs des II.ten Röm. Kaysers und Mariä Theresiä Röm. Kayserin [...] Unter der Direction dero Hof Mathematici Joseph Nagel aufgenommen von dem N.D. Reg. Ingenieur Franz Gruß und Joseph Neussner im Jahr 1770.

Wien, zu haben auf der Wieden in der Plenkler Gasse No. 316, [1774].

Kupferstich von vier Platten. Alt auf Leinen aufgezogen und unter Glas gerahmt. 131:162 cm.

 6.500,00

Der wohl monumentalste Grundrißplan der Wiener Innenstadt, im doppelten Maßstab wie Nagels bekannterer und häufigerer Plan der Stadt Wien und ihrer Vorstädte (1781), von diesem bereits 1774 im Eigenverlag herausgegeben. Kurz nach der 1770 abgeschlossenen Häusernumerierung der Stadt begann Nagel mit der Unterstützung durch niederösterreichische Landesingenieure seine Vermessungsarbeiten, die mehrere Jahre in Anspruch nahmen und 1781 schließlich zur Herausgabe des "Grundriß Der Kayserlich-Königl. Residenz-Stadt Wien, Ihrer Vorstädte, und der anstoßenden Orte" führten. "Bereits sechs Jahre vorher, im Herbst 1774, hatte Nagel die Aufnahme der ummauerten inneren Stadt [...] von Johann Ernst Mansfeld in Kupfer stechen lassen und in seinem Haus auf der Wieden zum Verkauf angeboten [...] Laut Anzeige in der Wiener Zeitung vom 25. V. 1774 dürften die ersten Abzüge im Oktober 1774 fertig gewesen sein" (Dörflinger).

Im umlaufenden weißen Rand unten etwas gebräunt, sonst tadellos.

Sehr selten.

Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jhs. I, 71 und Fußn. 115. Nicht in Slg. Mayer oder Eckl.

Art.-Nr.: BN#25180 Schlagwörter: , , , ,