Petrus de Natalibus. Catalogus sanctorum et gestorum eorum ex diversis voluminibus collectis [...].

Straßburg, Martin Flach, 1513.

(4), 253 Bll. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit Holzschnitt-Titelbordüre (Vögel und Reben) von Hans Wechtlin und blattgr. Holzschnitt von Urs Graf am Schluß der Vorstücke. Blindgepr. Schweinslederband der Zeit auf 3 flach gearbeiteten Bünden. 2 intakte ziselierte Schließen. Folio (222:320 mm).

 7.500,00

Noch frühe Ausgabe der einflußreichen, erstmals 1493 in Vicenza erschienenen Heiligenlegenden. "A very valuable work with a wide circulation. In his arrangement of the various lives he follows the calendar of the Church. The collection [...] went through many editions, the last of which (the eighth) appeared in Venice, 1616" (Cath. Encyclopedia, s.v.).

Schöner Straßburger Druck; der prächtige Holzschnitt von Urs Graf zeigt die Himmelfahrt Christi.

Die Blindprägung des Einbands stärker berieben. Anfangs und gegen Ende mit Wurmspuren und kleineren Läsuren, stellenweise braunfleckig bzw. vereinzelt schwach wasserrandig. Vereinzelte Marginalien der Zeit. Hs. Besitzvermerk des späten 16. Jhs. und großes gest. Exlibris am vorderen Innendeckel.

VD 16, P 1881. BM-STC German 644. Adams N 45. Ritter 1856.

Art.-Nr.: BN#27988 Schlagwörter: , ,