Nicolay, Nicolas de. Le navigationi et viaggi nella Turchia.

Antwerpen, Willem Silvius, 1576.

(14) SS., 1 w. Bl., 328 (recte: 408), (30) SS., l. w. Bl. Mit Titelbordüre in Holzschnitt und 60 ganzseitigen Textholzschnitten. Pergamentband des 17. Jahrhunderts mit hs. Rückentitel. 8vo.

 12.500,00

Seltene erste italienische Ausgabe, im selben Jahr und im selben Verlag wie die zweite französische. Eine Titelauflage erschien 1577. "Fort estimée et recherchée pour les excellentes figures" (Olschki). Bei Silvius erschienen gleichzeitig auch eine deutsche und eine niederländische Ausgabe mit denselben Illustrationen: Trachten von Janitscharen, Kaufleuten, Pilgern, Bauern, Geistlichen, Arzt, Koch etc. "C'est la première série de documents sérieux sur les habillements du proche Orient" (Colas). Die Holzschnitte nach den Radierungen der Originalausgabe Lyon 1567/68 wurden früher meist Assuerus van Londerseel (Ahasver von Landfeldt) zugeschrieben; Mortimer, Funck und Hollstein nennen dagegen Antonij van Leest. "Nicolay was the royal geographer sent by Henri II to Constantinople to join d'Aramon's embassy in 1551. His illustrations are considered the first serious introduction to Turkish costume. The engraved plates are attributed to Louis Danet, or Louis Thiry" (Atabey). "Nicolas de Nicolay (1517-83) begleitete im Jahr 1551 den französischen Botschafter Gabriel d'Aramont nach Konstantinopel und hatte hier die Möglichkeit eingehend Land und Sitten kennenzulernen. Als Vorbild diente ihm Herodot" (Göllner 1241).

Papierbedingt etwas gebräunt; einige Marginalien und kl. Randläsuren (insbes. die SS. 99-104). Schönes Provenienzexemplar aus der Bibliothek der gräflichen Familie della Trinità (ihr Exlibris am vorderen Innendeckel).

Edit 16, CNCE 31562. Adams N 251. BM-STC Dutch 160. Atabey 871. Blackmer 1196 (Anm). Göllner 1663. Funck 368. Colas 2203. Hiler 656. Hollstein X, 43. Olschki 3967. OCLC 43806648. Vgl. Lipperheide Lb 2 (frz. Ausg.). Mortimer (Italian) 319; (French) 386. Weber II, 167. Olschki 4906f.