Essipoff, Annette, Pianistin (1851-1914). Eigenh. Brief mit U.

Würzburg, 9. Nov. (o. J.).

3 SS. 8vo.

 300,00

"Soeben sandte ich Ihnen ein Telegram mit der unangenehmen Nachricht, dass Fräulein Goström die Tournée abgebrochen hat: beiliegend ihr Brief. Ich habe wirklich kein Glück mit Sängerinnen! Was wird nun jetzt geschehen? Ich müsste Gewissheit haben, ob meine Concerte doch überall stattfinden können, denn Sie begreifen gewiss, dass es mir sehr unangenehm wäre, von einer Stadt in die andere zu fahren, um überall zu hören, dass wegen der Veränderung der Programme die Concerte nicht stattfinden können. Eigentlich thut es mir gar nicht Leid, dass Fräulein Foström die Tournée abgesagt hat, bis jetzt hat sie noch keine Seele in's Concert gezogen […]".

Essipoff erhielt ihre musikalische Ausbildung am Sankt Petersburger Konservatorium unter Theodor Leschetizky, mit dem sie seit 1880 verheiratet war. Sie trat zuerst in Russland und von 1875 an auch auf Konzertreisen in den Hauptstädten Europas sowie in Amerika auf. 1885 wurde sie zur königlich preußischen Hofpianistin ernannt.

Art.-Nr.: BN#35509 Schlagwörter: ,