Wilhelm IV., genannt der Weise, Landgraf von Hessen-Kassel (1532-1592). Schriftstück mit eigenh. U.

O. O., 1. II. 1584.

1¾ SS. auf Doppelblatt. Mit Adresse verso.

 1.800,00

Gemeinsam mit seinen Brüdern Ludwig IV. von Hessen-Marburg (1537-1604) und Georg I. von Hessen-Darmstadt (1547-96) unterfertigtes Schreiben an den Bischof von Würzburg, Julius Echter von Mespelbrunn (1545-1617), und Heinrich IV. Graf zu Castell (1525-95) hinsichtlich einer Vertragsausfertigung: "[...] So laßen wir es geradt bey deroselben unserer Erklerung bewenden, mögen demnach leyden, das die itzo unns uberschickte Nottel in der Form, wie die begriffenn, ingrossirt, verfertigt, undt volnzogen, doran unsers theils kein mangell sein soll, undt demnach unns der Exemplar [...] in originali zugesteldt, undt also darmitt dissen mißverstenden Ihro gepürendt maß, unndt entschafft gegeben werde [...]".

Mit Siegelspuren und separat beiliegendem Siegelrest. Stellenweise unbedeutend braunfleckig mit Spuren alter Faltung; insgesamt sehr gut erhalten.

Art.-Nr.: BN#36614 Schlagwort: