La Roche, Karl von, Schauspieler (1794-1884). Eigenh. Albumblatt mit U.

Gmunden, 7. VI. 1879.

1 S. Qu.-8vo.

 120,00

"Eines schickt sich nicht für Alle! | Sehe Jeder was er treibe, | Sehe Jeder wo er bleibe, | Und wer steht daß er nicht falle! […]".

1829 den Mephisto in der Uraufführung von Goethes "Faust" spielend, wurde der Schauspieler 1833 auf Lebenszeit ans Wiener Hofburgtheater engagiert. "Ein glänzender Lustspielkomiker ist La Roche, den das Gerücht, ein natürlicher Sohn Goethes zu sein, ein Leben lang interessant gemacht hat. Tatsächlich hatte sich Goethe seiner angenommen und den Mephisto mit ihm einstudiert, der seine berühmteste Rolle wurde. 'An dieser Rolle ist nichts mein Eigentum, alles, jede Gebärde, jede Grimasse, jede Betonung ist von Goethe', sagt er" (Haeusserman, Das Wiener Burgtheater, S. 41).

Art.-Nr.: BN#37360 Schlagwort: