Zsigmondy, Emil, Alpinist (1861-1885). Eigenh. Entwurf zu einer Supplik mit U.

Wien, 30. IX. 1882.

2 SS. auf Faltbogen. Folio.

 850,00

An die k. k. nö. Statthalterei: ein Gesuch um Aufhebung einer Geldstrafe von 5 fl. wegen versäumter Rückmeldung beim Konskriptionsarzt. Der Medizinstudent Zsigmondy hatte zwischen 11. Juli und 18. September 1882 eine Gebirgsreise nach Tirol unternommen und hätte sich bei über 14 Tage währenden Aufenthalt an einem Ort melden müssen. Da Zsigmondy anhand seiner Korrespondenz nachweisen konnte, sich nirgends länger als 2 oder 3 Tage aufgehalten zu haben, wurde das Straferkenntnis (wie eine Nachschrift berichtet) aufgehoben.

Zsigmondy, Freund von Ludwig Purtscheller und wie dieser ein Pionier des führerlosen Alpinismus, machte sich als Erstbesteiger und Erschließer neuer Routen einen Namen. Zu seinen herausragenden Leistungen zählt die erste Längsüberschreitung des Gipfelgrates der Meije im französischen Oisans-Massiv 1885, wo er auch verunglückte.

Art.-Nr.: BN#39276 Schlagwort: