Bunsen, Christian Frh. von, preußischer Diplomat (1791-1860). DS.

London, 31. VIII. 1850.

2 SS. auf gefalt. Doppelblatt. Folio (262 x 421 mm).

 280,00

Passierschein für Herrn Karl Meyer: "[...] Ersuchen hiermit sämmltiche Civil und Militär-Behörden, Vorzeiger dieses, Herrn Dr. Karl Meyer, welcher seinen letzten Wohnsitz in London gehabt hat, und über Holland oder Belgien nach den königlichen Staaten gehet, frei und ungehindert reisen, ihm auch nöthigen Falls jeden möglichen Schutz angedeihen zu lassen [...]".

Im Jahr 1841 nahm Bunsen seine Tätigkeit als preußischer Gesandter in London auf, wo er bald den Kontakt zu den britischen Ägyptologen suchte und sich um die Verwirklichung einer Expedition nach Afrika bemühte, für die er den preußischen König Friedrich Wilhelm IV gewinnen konnte. Die preußische Forschungexpedition in Ägypten und Nubien, die zwischen 1842 und 1845 stattfand, war ein großer Erfolg. Während des Krimkriegs versuchte Bunsen ohne Einwilligung aus Berlin ein britisch-preußisches Bündnis gegen Russland zu etablieren, was zu seiner Demissionierung und anschließenden Pensionierung führte.

Die zweite Seite mit einer Übersetzung des Textes ins Französische. Mehrere Vermerke und Stempel zur Passiererlaubnis aus verschiedenen Orten auf der Rückseite. Einrisse an den Seitenrändern, kein Textverlust.

Art.-Nr.: BN#40486 Schlagwort: