Ruber, Ignaz Edler von, Jurist und Politiker (1845-1933). Eigenh. Brief mit U.

O. O., 20. IX.

1 S. auf Doppelblatt. 8vo.

 120,00

Entschuldigungsschreiben, wahrscheinlich an den Beamten und Abgeordneten Paul Schulz (1860-1919): "Ich bedauere lebhaftetst der freundlichen Einladung nicht folgen zu können, da ich leider bereits vergeben bin. [...]".

Die Identifikation des Empfängers nach einer Sammlernotiz in Blei (verso).

Ignaz Edler von Ruber wechselte 1896 nach einer juristischen Laufbahn als Sektionschef ins Justizministerium, das er 1897-1899 als Justizminister in den Kabinetten Gautsch und Thun leitete. Danach stieg er bis zum Präsidenten des Obersten Gerichtshofs auf, wo er mitunter umstrittene Urteile fällte.

Auf Briefpapier mit geprägtem Briefkopf des Präsidenten des K. K. Obersten Gerichtshofes.

Art.-Nr.: BN#41344 Schlagwort: