Prokesch-Osten, Anton Graf von, General, Diplomat und Reiseschriftsteller (1795-1876). Eigenh. Brief mit U.

Konstantinopel, 23. II. 1866.

SS. auf Doppelblatt. 8vo.

 350,00

An eine Gräfin, lt. einem kleinen Bleistiftvermerk am oberen Rand an die Schauspielerin Luise Reichsgfn. von Schönfeldt, geb. Neumann. Ein sehr ausführliches Schreiben in Sachen der Unterstützung einer Kathinka, d. i. die Pianistin Kathinka (auch Cathinka oder Katinka) Phrym, die nicht länger von Baronin Stieglitz gefördert werde: "[...] Es hat Baronin Stieglitz, wahrscheinlich aus demselben Gefühl, das auch mich leitete, gefallen, an Kathinka ihre Unterstützung zu schenken; es gefällt der verehrten Baronin nicht weiter, sich dieses Opfer über dies Jahr hinaus aufzulegen. Wer hätte ein Recht, sich über das Letztere zu beklagen? Am wenigsten Kathinka, die ohne Zweifel durch ihre Ungeschicklichkeit diesen Entschluß beeilt hat [...]".

Er selbst frage sich auch zuweilen, ob er, der gleichfalls zu Kathinkas Unterstützern gehöre, sich nicht "in ihrem Berufe geirrt" haben sollte: "Auf obige Frage kann aber am sichersten wohl nur ein Künstler antworten. Erklärt mir Rubinstein daß nur Mittelmäßiges aus Kathinka werden kann, so werde ich ihr was sie zur Rückreise zu ihren Ältern [!] braucht, anweisen; erklärt er mir daß ihre Bestrebungen zu unterbrechen Sünde wäre, so werde ich ihr die Mittel sichern, um seines Unterrichtes noch weiter zu genießen [...]".

Zu der in Athen geborenen Pianistin, deren ersten Konzerte in München nachweisbar sind, heißt es im "Lexikon der Europäischen Instrumentalistinnen des 18. und 19. Jahrhunderts" des Sophie Drinker-Instituts u. a., daß sie Schülerin von Alexander Dreyschock, Hans von Bülow und Anton Rubinstein gewesen sein soll, "wobei lediglich für die beiden Letztgenannten eine Lehrerschaft bestätigt werden kann" und daß "die überlieferten Rezensionen ein gemischtes Bild ihrer pianistischen Fähigkeiten vermitteln". Zumindest ihr Lehrer Rubinstein aber dürfte mit ihrer Leistung zufriedengewesen sein, widmete er ihr doch seine Nouvelle mélodie in Fis-Dur op. 93 Nr. 7 und ein Impromptu in As-Dur.

Art.-Nr.: BN#41408 Schlagwort: