Spelterini, Eduard, Luftfahrtpionier und Ballonfahrer (1852-1931). Eigenh. Ballon-Postkarte mit U.

Abfahrtsort Engelberg, [1905-1907].

1 Zeile. Postkartenformat. Mit eh. Adresse.

 280,00

Vom Ballon "Stella" abgeworfene Ballon-Postkarte mit "Herzlichen Grüßen" an den Luftfahrtpionier und Ballonfahrer Alfred Hildebrandt (1870-1949) in Berlin. Die Datierung kann anhand der Anrede des Empfängers als Hauptmann und Lehrer im preußischen Luftschifferbataillon vorgenommen werden: Die Beförderung Hildebrandts zum Hauptmann war 1905 erfolgt, doch bereits 1907 quittierte er aufgrund zahlreicher bei Flugversuchen erlittener Verletzungen seinen militärischen Dienst.

Geboren als Eduard Schweizer im Kanton St. Gallen, unternahm Spelterini in den 1870er Jahren von Paris aus erste Ballonfahrten. 1887 ließ er den Ballon "Urania" anfertigen, mit dem er erfolgreich durch Europa reiste. Zu seinen Passagieren zählten Prominente und Wissenschaftler wie Graf Ferdinand von Zeppelin. Mitte der 1890er begann Spelterini, auf seinen Ballonfahrten Luftaufnahmen zu machen, wodurch er zu einem der Pioniere der Luftbildfotografie wurde. Der vom Geologen Albert Heim geäußerte Wunsch, die Schweizer Alpen zu überfliegen, was aufgrund der alpinen Fallwinde als unmöglich galt, regte Spelterini zur Konstruktion des Ballons "Wega" an, der die Alpenüberquerung in einer Flughöhe von 6000 Metern ermöglichen sollte. Der erste erfolgreiche Flug über die Alpen startete am 3. Oktober 1898 in Sitten und endete im 228 km entfernten Besançon. Bei der Fahrt der "Stella" von Engelberg aus, von der die Postkarte abgeworfen wurde, dürfte es sich um eine der insgesamt ca. 10 Alpenfahrten Spelterinis gehandelt haben. Nach dem 1. Weltkrieg ebbte das Interesse an der Ballonfahrt ab, und Spelterini setzte sich 1923 mit seiner Ehefrau im oberösterreichischen Zipf zur Ruhe.

Die lithogr. Postkarte mit einer stilisierten Darstellung eines Heißluftballons und dem Namenszug "Spelterini" (recto) sowie einem Brustporträt des Kapitäns (verso).

Art.-Nr.: BN#42670 Schlagwörter: ,