Sailer, Anton, Volkssänger, Mimiker, Schnellzeichner und Mörder (geb. 1851). Vermutlich eigenh. Aquarellzeichnung mit eigenh. Widmung und U. verso.

Stein (Krems), 19. VIII. 1888.

95:60 mm auf etwas größerem Trägerkarton.

 220,00

Aus der Justizanstalt Stein an einen Freund, vermutlich den Wiener Sänger Josef Pankraz Kock: "Zur Erinnerung an Ihren unglücklichen Freund [...]".

Aus verschmähter Liebe hatte der gebürtige Grazer Anton Sailer in der Nacht vom 2. auf den 3. Jänner 1887 vor dem Gasthaus Horak am Wiener Neubaugürtel die 17-jährige Volkssängerin Hermine Loisel-Guschelbauer erstochen. Wegen Mordes wurde er zu zehn Jahren schweren Kerkers und Landesverweisung verurteilt.