Schott, Caspar, SJ. Physica curiosa, sive mirabilia naturae et artis libris XII comprehensa [...]. Editio altera auctior.

Nürnberg & Würzburg, Johann Jobst Hertz für Johann Andreas Endter & Wolfgang Endter der Jüngere Erben, 1667.

(54), 1389, (23) SS. Mit separatem gest. Titel und ganzs. Wappenkupfer am rot-schwarz gedr. Titel verso sowie 61 gest. Kupfern (davon 6 gefaltet), die letzten beiden auf einer einzigen Tafel. Lederband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel und reicher Rückenvergoldung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 4to.

 8.000,00

Zweite, gegenüber der ersten von 1662 wesentlich erweiterte Ausgabe. "Ausführliche Abhandlung über die Wunder der animalischen Natur sowie der physikalischen Phänomene, in der Schott exakte naturwissenschaftliche Beobachtungen mit Erscheinungen der Fabelwelt wie Dämonen, Hexen, monströsen Tierungeheuern usw. in Einklang zu bringen sucht" (Dünnhaupt). Befasst sich u. a. mit Dämonologie und den Beziehungen der Natur zu Hausgeistern, Monstern, Elmsfeuer, Kometen und ihren Einflüssen, etc. "Tout serait à citer de cet énorme ouvrage véritable encyclopédie du merveilleux et de l'occulte" (Caillet").

Papierbedingt teils unterschiedlich gebräunt; Einriss in der letzten Tafel fachmännisch restauriert. Schönes Exemplar im ersten Einband; der Ankaufspreis von zeitgenöss. Hand am Vorsatz notiert ("comp. 1-12"); am vorderen Innendeckel gest. Exlibris (Buchstabe "T" mit kleinem Davidstern, Arbeit von Carl Friedrich Holtzmann für einen nicht ermittelten Sammler).

VD 17 39:120052P. De Backer/Sommervogel VII, 909, 8. Dünnhaupt 3818, 7.2. Nissen, ZBI 3746. Ferguson II, 340. Coumont, Witchcraft S31.2 ("Numerous very curious plates"). Dorbon-Ainé 4441. Caillet 10005 ("Ouvrage fort recherché"). Vgl. DSB XII, 211.