[Biblia germanica - Mainzer Bibel]. Katholische Mayntzische Bibel, das ist, Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, Nach der uralten gemeinen Lateinischen, von der Catholischen Kirchen bewährten, und in derselbigen bishero allzeit gebrauchten Ubersetzung [...].

Frankfurt am Main, Philipp Heinrich Hutter, 1740.

3 Teile in einem Band. (66), 746 SS. 312 SS. 342 SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit zusätzlichem Kupfertitel, gestochenem Porträt und 234 Textkupfern. Kalbslederband der Zeit (Vergoldung oxydiert) über Holzdeckeln mit goldgepr. Rücken und Rückentitel (erneuert). Zwei Lesebändchen. Marmorierte Vorsätze erneuert. Folio (ca. 240 x 374 mm).

 1.500,00

Nicht vorrätig

Erste gestochene Ausgabe der Mainzer Bibel, seit 1663 mehrfach aufgelegt, auf Grundlage der 1630 erschienenen Übersetzung von Caspar Ulenberg. Das vorliegende Exemplar enthält sämtliche 234 gestochenen Illustrationen von und nach Matthäus Merian (1593-1650), außerdem den gestochenen Titel mit der Ansicht von Mainz durch Andreas Reinhardt (1715-52) und das Porträt von Erzbischof Philipp Carl durch Christoph Heinrich Müller (1705-51).

Einband etwas berieben und stellenweise beschabt. Papier durchwegs gleichmäßig gebräunt bzw. etwas braunfleckig. Im 3. Teil sind die Blätter Dd 2 und Dd 3 vertauscht. Ein Tintenfleck auf S. 567, ein restaurierter Einriss auf S. 681f. Am Vorsatz hs. Besitzvermerk von 1917. Zuletzt in der Bibliothek des Wiener Sammlers Werner Habel; dessen Stempel und hs. Besitzvermerk (datiert 1984) am fliegenden Vorsatzblatt.

Darlow/Moule 4236. Graesse I, 379 (Anm.). Württemberger Bibelslg. E 1361. Wüthrich III, 19f. VD 18, 14792451.

Art.-Nr.: BN#48985 Schlagwörter: ,