Großer Brief über den Zionismus

Einstein, Albert, Physiker und Nobelpreisträger (1879-1955). Ms. Brief mit eigenh. U. ("A. Einstein").

Berlin, 19. XI. 1929.

1½ SS. 4to.

 45.000,00

An den Schriftsteller und Zionisten Heinrich York-Steiner über dessen Buch "Die Kunst als Jude zu leben" (1928): "[…] Zum Zionismus kam ich erst nach meiner Uebersiedlung nach Berlin im Jahre 1914 mit 35 Jahren, nachdem ich vorher in einer gänzlich neutralen Umgebung gelebt hatte. Seit jener Zeit war es mir klar, dass wir Juden zur Erhaltung bezw. Wiedergewinnung eines würdigen Daseins einer Wiederbelebung des Gemeinschaftsgefühls dringend bedürfen. In dem Zionismus sehe ich die einzige Bestrebung, welche uns diesem Ziele näherführt. Es ist nun Zeit, darauf zu achten, dass diese Bewegung die Gefahr vermeide, in einen blinden Nationalismus auszuarten. Vor allem muss nach meiner Ansicht danach gestrebt werden, dass den Arabern gegenüber psychologisches Verständnis und ehrlicher Wille zur Zusammenarbeit an Stelle des Ressentiments treten muss. Die Ueberwindung dieser Schwierigkeit wird nach meiner Meinung erst der Prüfstein dafür sein, dass unsere Gemeinschaft im höheren Sinne Lebensberechtigung besitzt [...]".

Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; stellenweise etwas fleckig, zwei kleine Einrisse im Mittelfalz alt hinterlegt.