Prächtiger Meeresatlas in Renards Erstausgabe

Renard, Louis. Atlas de la Navigation, et du Commerce qui se fait dans toutes les parties du monde.

Amsterdam, Louis Renard, 1715.

(6), 96 SS. Der rot-schwarz gedruckte Titel mit gest. Wappenvignette; Renards Widmungsblatt an König George I. mit gest. Kopfstück und Initiale. Mit Kupfertitel (Atlas mit Planisphäre) im Originalkolorit, gest. Portraitfrontispiz von George I. und 28 (1 mehrf. gefalt.) doppelblattgr., in der Platte numerierten, Karten im Originalkolorit sowie 4 (zusammenges. 1/2 u. 3/4) Falttafeln mit Festungsbau. Gesprenkelter Lederband der Zeit auf 8 Bünden mit Rückenschildchen und -vergoldung (kl. Armillarsphäre in 8 Rückenfeldern) sowie Stehkantenvergoldung. Rot und grün gesprenkelter Schnitt. Imperial-Folio (365 x 550 mm).

 150.000,00

Seltene erste Ausgabe bei Renard. Die höchst dekorativen, jedoch bereits bei Erscheinen nicht mehr aktuellen Navigationskarten mit ihren prachtvollen Bildkartuschen bzw. Einfassungen (wohl von Romeyn de Hooghe) gehen auf de Wits Karten zurück, die wiederum Nachstiche der van Keulenschen Karten sind. Renard ersetzte den Namen de Wits in den Kartuschen durch seinen eigenen.

Inhalt: Weltkarte in zwei Hemisphären, übergroße Europakarte (von 2 Platten gedruckt, mit Bärenjagddarstellung), Polkarte, Seekarten von Nowaja Semlja (mit Eisbärenjagd), Finnland/Lappland, Norwegen (mit Stockfisch-Trocknerei), Ostsee (mit Bienenkörben), Dänemark/Friesland, Nordsee mit Großbritannien, Ärmelkanal zwischen Kent und Flandern, Ärmelkanal und Themsemündung (mit Darstellung einer Handelsmühle), Biscaya (mit Seeschlacht), Iberische Halbinsel, Mittelmeer in zwei Teilkarten, Schwarzes Meer und Krim, Küsten Afrikas in drei Karten (mit Neptun), Indischer Ozean in zwei Teilkarten, Pazifik (mit Portrait Magellans über Neptuns Meerwagen), Mittelamerika (mit Krokodilfang), Feuerland, Brasilien, Atlantik mit Neufundland und Teilküsten Nord- und Südamerikas, Karibik, Labrador und Hudson Bay. Am Ende die vier unkolorierten Instruktionstafeln zum Festungsbau, zusammengesetzt zu zwei Falttafeln (je 70 x 100 cm).

Alle Karten in hervorragenden Abdrucken mit Verlags-Flächenkolorit und hervorgehobenen Küstenlinien. Die Kartuschen blieben unkoloriert, wodurch die Feinheit der Kupferstiche unbeeinträchtigt von deckendem Farbauftrag zur Geltung kommt.

Breitrandig, alle Karten unten rechts handschriftlich durchnumeriert. Text und Karten sauber und nahezu fleckenfrei, einige wenige hinterlegte Fehlstellen im Text. Das hintere Vorsatzblatt mit hinterlegtem Eckabriss. Kleine Stempelrasur am Kupfertitel verso. Drucktitel mit kl. hinterlegtem Löchlein nach dem Druckjahr (ohne Textverlust). Eine größere Bruchstelle in der großen Europa-Faltkarte im Bereich der iberischen Halbinsel, verursacht durch Grünkolorit, fachmännisch ohne kein Papierverlust restauriert, ebenso wie einige Bugeinrisse. Einband an Kanten und Gelenken berieben, leichte Schabstellen an den Deckeln, der massive Einband dennoch wohlerhalten.

Koeman IV, Ren 1.

Art.-Nr.: BN#52462 Schlagwörter: , , ,