Friedrich II., der Große, König von Preußen (1712-1786). Schreiben mit eigenh. U.

Rheinsberg, 31. X. 1740.

½ S. auf Doppelblatt. Folio.

 1.500,00

Interessantes Zeitdokument zur Salzpolitik, drei Jahre nach dem Ende des Salzmonopols in Preußen: eine Ordre des jungen Königs, der fünf Monate zuvor sein Amt angetreten hatte, an das "General Ober Finanz-Krieges u. Domainen Directorium": "Das Schreiben des Elbingischen Magistrats wegen Freygebung des Handels mit Boy Salz [d. i. Seesalz], und Hebung des gebührenden Kopfgeldes wird remittiret, und wollen Se. Königl. Majest. diesem vom General Directorio, von dem selbst billig und nützlich erachteten petito deferiren".

Mit Präsentationsvermerk, vier Gegenzeichnungen und Regestierung. Einige kleine Tintenflecke (ohne Textberührung) und Spuren alter Montage verso; etwas fleckig.

Art.-Nr.: BN#52945 Schlagwörter: ,