Faure, Jean Baptiste, Sänger (1830-1914). 20 eigenh. Briefe mit U.

Paris, Luxeuil, Versailles u. o. O., 1873-1884, "Mercredi soir", "Dimanche", "Vendredi soir", "Samedi" u. o. D.

Zusammen 22 SS. auf 20 Doppelbll. 8vo.

 1.200,00

Sehr persönliche Korrespondenz mit Léonce Détroyat in französischer Sprache, häufig mit Bedauern ausgesprochene Ablehnungen von dessen Einladungen enthaltend, etwa aufgrund eines zeitgleichen Engagements: "J'ai appris hier soir avec regret que je chante dimanche la Favorite [...]".

Manche Einaldung muss er auch aufgrund seines schlechten Gesundheitszustands ablehnen: "Mon cher ami, ma neuralgie m'oblige toujours à garder la chambre et il est plus que probable que je ne serai pas assez bien portant pour avoir le plaisir de diner avec vous jeudi [...]".

Sein Gesundheitszustand ist Gegenstand mehrerer Briefe, darunter einer von einem Rehabilitationsaufenthalt in Versailles: "Mon cher ami, étant retiré à Versailles depuis près de trois semaines pour essayer de me rétablir complètemnt, j'y suis sans piano et sans nouvelles de Paris [...]".

Beiliegend 4 eigenh. Visitenkarten mit U., mit Dank für Neuigkeiten und weiteren Entschuldigungen aufgrund seines körperlichen Befindens.

6 auf Briefpapier mit gepr. Wappen, davon 2 mit Trauerrand; 1 auf Briefpapier mit gepr. Monogramm, 1 auf Briefpapier mit gepr. Initiale auf einem von einem geflügelten Teufel getragenen Wappenschild, 1 auf Briefpapier des Etablissement Thermal St. Léger.

Art.-Nr.: BN#53026 Schlagwort: