Friese, Richard Bernhard Louis, Tiermaler und Präparator (1854-1918). 2 eigenh. Briefe mit U. und 2 eh. Postkarten mit U.

Berlin, Leipziger Illustrierte Zeitung, 16. II. 1879, 17. I., 9. IV., 23. XI. u. 24. XI. 1882.

Zusammen (1½+2½+1+1 =) 6 SS. auf 1 Doppelblatt und 3 Einzelbll. (Qu.-)8vo. Die Postkarten mit eh. Adresse verso.

 350,00

An den Maler Schott über seine Erfahrungen mit der Publikation seiner Skizzen in der "Leipziger illustrierten Zeitung": "Lieber Herr Schott! ich habe leider auch keine große Routine in der Absetzung meiner Skitzen [!], jedoch will ich Ihnen sagen soviel ich davon verstehe, denn die wenigen Sachen die ich abgesetzt habe sind in der Leipziger Illustrirten. Zu dieser schickte ich also die Skitze (Format ganz gleich) hin, gefiel sie ihnen, so schickten sie mir nebst der Skitze einen Holzstock mit zurück und ich paßte dann die Zeichnung in den Stock hinein. Nun kommt es ja sehr darauf an, was die Zeichnung vorstellt. Ist es etwas zeitgemäßes so bringen sie es bald, aber es kann auch sehr lange dauern, so es in der Zeitung erscheint, obgleich man den Correcturabdruck oft sehr bald erhält, denn sie haben meistens großen Vorrath [...]" (16. II. 1879).

An denselben mit Dank für die ihm gesandte Zeitschrift, für die er im Gegenzug eigene Zeichnungen sendet: "Für die freundliche Uebersendung der 'Waidmanns' Blätter, worunter ja auch ein schöner Kröner ist, sage ich Ihnen besten Dank. Als Revanche füge ich einige, leider nur sehr wenige, meiner Zeichnungen aus der Martinschen [d. i. der Naturforscher Leopold Martin] Naturgeschichte, die ich illustrieren helfe bei, vielleicht sagen sie Ihnen zu [...]".

Die Postkarten an denselben mit der Bitte um die Übersendung einer Ausgabe des "Waidmann" sowie unmittelbar nach der Rückkehr von einer Reise: "Bezüglich Ihrer werthen Karte vom 21. d. M. die ich heute erst nach Rückkehr von einer Reise erhalten habe, bitte ich Sie, mir erst Nähreres über die betreffenden Arbeiten mitzutheilen, da ich sonst mich nicht bestimmt über die Annahme der Arbeit aussprechen kann [...]" (Poststempel: 24. XI. 1882).

Beiliegend eine eh. Postkarte mit U. von A. Friese, seinem Bruder, der Schott über Richards Abwesenheit informiert.

Ein Brief stark eingerissen, alt mit Papierstreifen hinterlegt; teils braunfleckig und mit Randläsuren.

Art.-Nr.: BN#53231 Schlagwörter: ,