Katharina II., die Große, Kaiserin von Russland (1729-1796). Eigenh. Brief mit U. ("Caterina").

O. O. u. D., "Montag um 10 Uhr Morgens".

1 S. auf Doppelblatt. Kl.-4to.

 12.500,00

An ihren Vertrauten, den ehemaligen preußischen Freihusarenführer Friedrich Wilhelm (von) Bauer, der 1769 in ihre Dienste getreten und 1773 zum Generalleutnant befördert worden war: "Um ihnen zu zeigen das wen ich gleich gestern bin kranck gewesen und heüte noch schwach mich befinde ich dennoch am leben bin so schicke ihnen die wiener nachrichten über ihren Proceß mit dem G[ra]f[en] Trumbach wenn sie diese Papieren nicht mehr nöthig haben werden so können sie dem vice kanzler dieselbe wieder zustellen und uns sagen was sie weiter wollen das geschehen möchte [...]".

Bauer übernahm "1780 als Generalingenieur die Leitung der Hafen-, Festungs-, Straßen- und Kanalbauten und des Salinenwesens und stellte 1782 für den Wasserbau das 'Hydraulische Korps' auf. In den letzten Jahren war er der unentbehrliche Berater der Kaiserin in allen Fragen der Technik" (NDB). Beim Grafen "Trumbach" wird es sich um Friedrich Adolf Rudolf von Trümbach handeln, der wie Bauer in der Zeit des Siebenjährigen Krieges ein preußisches Freikorps geführt hatte.

Etwas fleckig, knittrig und gebräunt, insgesamt aber sehr gut erhalten.

Art.-Nr.: BN#54751 Schlagwort: