Kämpf, Karl, Komponist und Chordirigent (1874-1950). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Mönchengladbach, 12. X. 1928.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Umrahmung, gedr. Fußzeilen "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 450,00

"Sie wollen meine Ansicht über Deutschlands Zukunft hören? Hierüber etwas bestimmtes zu sagen, dürfte wohl kaum möglich sein, weil der Entwicklungsmöglichkeiten zu viele sind. Eines dürfte aber wohl feststehen: 'Falls es uns nicht gelingt, in politischer Hinsicht der Zersplitterung der Parteien Herr zu werden und in der Kunst den Einfluß der ausländischen Richtungen zu brechen, die sich immer mehr als deutschfeindlich entpuppen und darauf ausgehen, unser deutsches Volksempfinden zu vergiften und die Leitung unserer Theater, Konzertsäle und Bildungsstätten in ihre Hände zu bekommen, dürfte es um Deutschlands Zukunft wohl trübe bestellt sein!' [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928), nur im Auszug veröffentlicht.

Mit Redaktionsvermerk in Blei.

Koslowsky 256.

Art.-Nr.: BN#55341 Schlagwort: