Rosen, Friedrich, Diplomat und Orientalist (1856-1935). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O. u. D.

1 S. Folio (220:282 mm). Albumblatt aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Jeden ernsthaften Deutschen beschäftigt täglich und stündlich die Frage: Wird Deutschland die Kraft haben, sein Gebiet aus fremder Gewalt zu befreien und seine volle Selbständigkeit und Unabhängigkeit wieder zu erlangen? Der Weg zu diesem Ziele wird im besten Falle ein sehr langer sein. Solange das deutsche Volk - oder große Teile desselben - das Heil des Vaterlandes von internationalen Körperschaften, das heißt vom Wohlwollen anderer Völker erwartet und zu immer neuen Opfern seiner Würde bereit ist, hat es noch nicht den ersten Schritt auf diesem Wege getan [...]".

Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei der Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Leicht fingerfleckig.

Koslowsky 261.

Art.-Nr.: BN#55558 Schlagwort: