Warncke, Paul, Bildhauer und Schriftsteller (1866-1933). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O. u. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Ewig läßt Gerechtigkeit | Sich verhöhnen nicht auf Erden | Und wie tief die Dunkelheit, Einmal muß es Morgen werden. | Einmal wird zu wuchtigem Schlag | Selbst die Langmut Schwerter schärfen - | Allen Völkern kommt der Tag, | Sklavenketten abzuwerfen! [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Ästhetisch ansprechend gestaltetes Blatt.

Koslowsky 311.

Art.-Nr.: BN#55666 Schlagwörter: ,