Behm, Heinrich, lutherischer Theologe (1853-1930). Eigenhändige Sentenz mit U., eh. ausgefülltem Formularteil und eh. Namenszug.

Schwerin, o. D.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre, gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'" und gedr. Formular für biograph. Daten, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Die Frage nach Deutschlands Zukunft ist die Frage nach den Deutschen der Zukunft. Die tiefste Sorge der Gegenwart ist die Sorge um die Entsittlichung unseres Volkes, von der seine natürlichen und characterogolischen [!] Lebenskräfte bedroht werden, die natürlichen im Rückgang der Geburten, die charakterologischen in dem Verlust von Gemüt und Gewissen [...]".

Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben. Heinrich Behm wurde 1921 zum ersten Landesbischof von Mecklenburg-Schwerin gewählt.

Mit feinen Einschnitten im Formularteil.f

Koslowsky 126.

Art.-Nr.: BN#55742 Schlagwörter: ,