Eisenhart-Rothe, Ernst von, Militär (1862-1947). Eigenhändige Sentenz mit U.

Berlin-Lichterfelde, 27. XI. 1927.

¾ S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Einig kann ein Volk nur werden durch eine beherrschende, alle Unterschiede im Denken und Glauben überbrückende, Kraft- und nervenspannende Idee. Wann kommt der Führer, der sie uns bringt? [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Ernst von Eisenhart-Rothe musste 1921 auf Wunsch der Entente seinen Abschied vom Militärdienst nehmen und verfasste in den folgenden Jahren Schriften zur Geschichte und Tradition des deutschen Heeres, so z. B. "Ehrendenkmal der deutschen Armee und Marine, 1871-1918" (Deutscher Nationalverlag, Berlin & München 1928).

Koslowsky 246.

Art.-Nr.: BN#55867 Schlagwörter: ,