Freese, Heinrich, Fabrikant (1853-1944). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O. u. D.

½ S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350,00

"Bismarck konnte hassen. Erst wenn wir hassen lernen wie er, werden wir wieder vorwärts kommen in der Welt [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Heinrich Freese, der sich auch im Bereich der Bodenbesitzreform engagierte, hatte "als erster in Deutschland für einen Industriebetrieb den 8-Stunden-Tag eingeführt [...] Seine reichen Erfahrungen legte er in einer Reihe viel beachteter Schriften nieder. Besonders hat das häufig zitierte, in 10 Sprachen übersetzte Buch 'Die konstitutionelle Fabrik' (1909) zur Verbreitung seiner Ideen beigetragen. Sein Modell der konstitutionellen Fabrik erregte ein so weitgehendes Aufsehen, daß selbst Bismarck und Wilhelm II. sich persönlich dafür interessierten" (NDB V, 389f.).

Koslowsky 119.

Art.-Nr.: BN#55906 Schlagwort: