[Maurer- und Steinmetzbuch des Bezirks Neusiedl am See]. Register Eines Ehrsammen Handt-Werchs der Steinmetzen und Maurer, im Königlichen Marckht Neusidl am Hungarischen See.

Neusiedl, 1679-1831.

Deutsche (teils kalligraphische) Handschrift auf Papier. 130 Bll. Zeitgenössischer Pergamentskriptband, Reste von Schließbändern. 4to (ca. 160:205 mm).

 4.500,00

Bedeutende unveröffentlichte Primärquelle des Spätbarock zur Landeskunde und Architekturgeschichte des nördlichen Burgenlandes. Das Namens- und Adressenverzeichnis wurde begonnen von den beiden Maurern Matthias Wallich und Andre Scherrer mit einer Verlistung der das Gewerbe betreibenden Steinmetz- und Maurermeister nach Orten, mit Vermerken der Zahlungseingänge für abgelegte Meisterprüfungen ("Meister Taxa"), und bis ins Jahr 1831 fortgeführt. Interessant sind jene Einträge mit Dokumentation einer erfolgten Generationenablöse im Gewerbe: "Anno [1]763 [...] der Meister Stephan Egerer von Sct. Andre sich nacher Anthau begeben, und als Meister sich alldorthen nidergelaßen: Das Meister geld ist schon bezahlt. Anno [1]793 [...] ist der Ehrbahre Maurer Gesell Eger auf seines Vatters Meisterstelle, nach Antau als Meister an und aufgenohmen worden. Hat Meistergeld zu bezahlen 7 fl. 30 xr [...]". Größtenteils handelt es sich um Handwerker mit geographischer Nähe zum Neusiedler See (aus Neusiedl, Gols, Illmitz, Weiden, Antau, Winden, Nickelsdorf, Sommerein u. v. m.), aber auch aus Niederösterreich (Minichhofen, Raggendorf, Fahrndorf) und aus nahegelegenen Orten in der heutigen Slowakei und dem heutigen Ungarn (Pressburg, Karldorf, Zanegg, Ungarisch Altenburg). Die Ortsangaben sind teilweise in Kalligraphie entsprechend der Titelseite, die Eintragungen teilweise von weiteren Händen verfasst.

Einband angedunkelt. Vereinzelte Wurmspuren, innen gleichmäßig gebräunt.

Art.-Nr.: BN#57347 Schlagwörter: , , ,