Sontag, Carl, Schauspieler (1828-1900). Eigenh. Brief mit U.

Hannover, 23. I. 1867.

4 SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit Beilage (s. u.).

 320,00

Mit der Bitte, so dies möglich sei, ein Gastspiel am Stadttheater in Breslau zu arrangieren: "Ob meine Leistungen der Mühe werth, Ihrem Publikum vorgeführt zu werden, darüber können freilich nur Frau Flaminia Weiß [geb. Hoffmann], das einzige Ihrer Mitglieder, mit welchem ich zusammen gespielt, Auskunft ertheilen. Natürlich wäre es mir wünschenswerth, zu einer Zeit zu gastiren, in welcher der Herzogliche Hof anwesend! [...]".

Mit gepr. Monogramm. Beiliegend ein Blatt, das gedr. Gedicht "An Henriette Sontag", entnommen der Publikation "Vergißmeinnicht: ein Taschenbuch. 1828" von Heinrich Clauren. Mit Sammlernotiz in Bleistift.

Art.-Nr.: BN#58197 Schlagwort: