Mahler, Gustav, Komponist und Dirigent (1860-1911). Portraitphotographie mit eigenh. Widmung, Datum und U.

Amsterdam, Oktober 1909.

Silbergelatineabzug (Vintage), 109 x 72 mm. Exzentrisch auf braunen Trägerkarton montiert, auf diesem die Widmung in schwarzer Tinte. Verglast und gerahmt in originalem silberfarbenem Jugendstilrahmen im Stil der Wiener Werkstätte.

 25.000,00

Schönes Porträt des etwa 48-jährigen Mahler, montiert auf braunen Karton und mit eigenhändiger Widmung für seinen langjährigen Weggefährten Artur Bodanzky: "Meinem lieben Freunde / Bodanzky / in Erinnerung schöner Stunden / und in Anhoffnung schönerer". Während seiner vierten Hollandreise weilte Mahler vom 27. September bis 7. Oktober 1909 in Amsterdam, wo er am 3. und 7. Oktober seine Sinfonie Nr. 7 ("Lied der Nacht") aufführte. Der Violinist und Dirigent Artur Bodanzky (1877-1939) war von 1901 bis 1903 Mahlers Assistent gewesen; nach weiteren Kapellmeisterstellen in Wien, Berlin und Prag wurde er 1909 Erster Kapellmeister in Mannheim. 1915 emigrierte er in die USA, wo er an der Metropolitan Opera vor allem für seine Wagner-Aufführungen bekannt wurde; sein Nachfolger in Mannheim wurde Wilhelm Furtwängler.

Das hübsche Porträt Mahlers entstand wohl 1908, bald nach seinem letzten Wiener Dirigat und während seiner Neuorientierung nach New York. Es zeigt Mahler im Profil nach links, in einem Ledersessel sitzend vor einem ornamentierten Wandteppich, und hat meist nur in stark auf den Kopf beschnittenen Abzügen Verbreitung in Fotosammlungen gefunden, während Abzüge in vollem Format praktisch nicht vorkommen.

Der originale Jugendstilrahmen an den Ecken gering bestoßen bzw. mit minimalen Abplatzungen, sonst tadellos erhaltenes Widmungsstück.

Art.-Nr.: BN#58975 Schlagwörter: , , ,