Seiler, Karl, Maler (1846-1921). Eigenh. Albumblatt mit U.

München, Dezember 1902.

1 S. Qu.-kl.8vo.

 90.00

"Ohne Sterben kein Leben".

Karl Seiler studierte an der Bauakademie Berlin und in München bei Karl Raupp, wo er sich nach der Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 als Maler niederließ; 1889 wurde er zum Professor, 1890 zum Ehrenmitglied der Akademie der bildenden Künste ernannt; drei Jahre darauf wechselte er als Lehrer der Malklasse an die Hochschule der Bildenden Künste in Berlin, wo er 1895 in die Akademie der Künste aufgenommen wurde. Bekannt wurde er mit Genrebildern aus dem Zeitalter des Rokoko, daneben schuf er auch Kircheninterieurs und zeitgenössische Darstellungen gesellschaftlicher Ereignisse. Sein besonderes Talent im Bereich der Zeichnung brachte ihm den Beinamen "der süddeutsche Menzel" ein.

Stock Code: BN#20211 Tag: