Hormayr zu Hortenburg, Josef von (Hrsg.). Wien, seine Geschicke und seine Denkwürdigkeiten.

Wien, Franz Härter, 1823-1825.

Zwei Jahrgänge (27 Hefte) in 9 Bänden (= alles Erschienene). Mit 9 gest. Titeln, 13 gefalt. gedr. Tabellen bzw. Stammtafeln und 53 gest. und lithograph., teils gefalt. Tafeln. Grüne Halblederbände der Zeit mit Rückentitel und -vergoldung. Lesebändchen. 8vo.

 1,400.00

Ein nach Nebehay/W. vollständiges Exemplar mit insgesamt 66 Beigaben der so praktisch nie vorkommenden Reihe. "Das Werk erschien ursprünglich in 2 Jahrgängen mit 27 Einzelheften und wurde erst später zu 9 Bänden zusammengefaßt [...] Die Kollation dieses für die Geschichte Wiens bedeutenden Werkes ist meist außerordentlich schwierig, da die Anzahl der Kupferstiche und Lithographien schwankt. Als vollständig können Exemplare angesehen werden, die 66-68 Tafeln und Tabellen [...] aufweisen. Die Tafeln 59 (Das Burgtor von Nobile) und 60 (Cortisches Kaffehaus im Volksgarten) sind allem Anschein nach nur einem Teil der ausgegebenen Exemplare beigebunden worden. Aber auch mit 66 Beigaben ist das Werk selten" (Nebehay/W.).

Dekorative Reihe in hübschen Wiener Einbänden der Zeit, innen durchgehend etwas stockfleckig bzw. gebräunt. Aus der Viennensia-Sammlung Prof. Dr. Ferdinand Engel.

Nebehay/Wagner 267. Gugitz I, 32. Slg. Mayer 192 (fehlen 5 Kupfer). Slg. Eckl IV, 155 (fehlen 5 Kupfer).

Stock Code: BN#21815 Tags: ,