Johannes Chrysostomos, Hl. Des heiligen Johannes Chrysostomus Ermahnungsschreiben an Theodorus von Mopsuestia, nachdem derselbe in seinen noch jungen Jahren vom Wege des Heils abgewichen war.

Steyr, Abraham Wimmer, 1773.

XII, 124 SS. Marmorbroschur der Zeit. 8vo.

 130.00

Hübsche Ausgabe der gegen den jungen antiochischen Theologiestudenten Theodor gerichteten Schrift, welcher der Askese entsagt und sich mit einem Mädchen namens Hermione verlobt hatte. Tatsächlich kehrte Theodor ins Kloster zurück und wurde später Bischof von Mopsuestia. "Ins Deutsche übertragen von P. H. B." (d. i. der Kremsmünsterer Kirchenrechtler und Bibelgelehrte P. Hieronymus Besange, 1726-81). "Translatio haec ab illa Io. Adolphi Schlegelii, quae in homiliis et opusculis D. Chrysostomi, a cl. P. Vitale Moesl Sanpetrensi coenobita editis, occurrit, probe distinguenda venit" (Pachmayr).

Durchgehend braunfleckig; Rücken lädiert; Vorderdeckel etwas aufgeworfen. Exemplar aus der Stiftsbibliothek Kremsmünster (OÖ).

Pachmayr 785, V.

Stock Code: BN#22038 Tag: