Marie Therese, dritte Gattin von Erzherzog Karl Ludwig (1855-1944). Eigenh. Brief mit U.

Wien, 13. III. 1892.

2 SS. 8vo. Mit goldgepr. Monogramm.

 150.00

An ihren Onkel, Erzherzog Albrecht (1817-1895): "Anbei das Telegramm mit Nachrichten von Leopold. Hättest Du die Güte dasselbe an Petite weiter zu senden da dieselbe auch um Nachricht bat [...]".

Marie Therese, geb. Prinzessin von Bragança und Infantin von Portugal, nahm nach dem Tod von Kronprinz Rudolf als Gattin des neuen Thronfolgers Erzherzog Karl Ludwig nach der zumeist verhinderten Kaiserin die Stelle der ersten Dame des Reichs ein. Auch nach dem Tod ihres Gatten 1896 diese "vorzüglich" ausfüllend, gab es sogar "Spekulationen über eine mögliche Ehe mit Kaiser Franz Joseph" (Hamann, Habsburger, 349). Während des Ersten Weltkriegs "arbeitete sie als 'Schwester Michaela' in der Krankenpflege. In den Umsturztagen soll sie (nach Aussage der Kaiserin Zita) ihr Palais in der Wiener Favoritenstraße mit dem Jagdgewehr gegen die Roten Garde verteidigt haben" (ebd., 350). Zudem betätigte sich die Erzherzogin als Erfinderin und konstruierte eine Vorrichtung zum stoßfreien Transport von Verwundeten.

Ohne die erwähnte Beilage.

Stock Code: BN#23752 Tag: