Robinson, [John]. Memoires de Mr. de Robinson, contenant l'etat present de la Suede. Nouvelle édition, augmentée de la Suede redressée dans son veritable interest.

"London, Tim Goadwim" (fingiert, wohl Deutschland), 1718.

(4), 123, (2), 125-169, (1) SS. Deutscher Brokatpapierband über Holzdeckeln in grün und rot mit floralem Reliefdekor und Spuren von Bronzefirnis. 8vo.

 450.00

Zweite französische Ausgabe von Robinsons ursprünglich anonymer Schrift "Account of Sueden, together with an Extract of the History of that Kingdom" (1694). Der fingierte Verlag ist identisch mit der am Titel der ersten französischen Übersetzung von 1695 genannten. Robinson hatte fast 30 Jahre als englischer Geschäftsträger in Stockholm gelebt; sein Werk bildete über ein Jahrhundert lang die Hauptquelle für das Schweden- und allgemein das Skandinavienbild in England, zumal die nordischen Kriege eben die internationale Aufmerksamkeit auf Nordeuropa lenkten.

Der englische Diplomat und Bischof John Robinson (1650-1723) hatte seine Heimat 1713 auf dem Kongress von Utrecht vertreten und dort als erster den Frieden unterzeichnet, der den Spanischen Erbfolgekrieg beendete. 1718 bemühte er sich gemeinsam mit dem schwedischen Botschafter, Graf Gyllenberg, um eine Union der englischen und schwedischen Kirchen, die allerdings am Widerstand der schwedischen Bischöfe scheiterte, denen der englische Protestantismus zu calvinistisch war.

Durchgehend gebräunt bzw- braunfleckig; der Einband etwas berieben, Ecken bestoßen, Rücken alt ergänzt. Zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "F. S. Lohse" am Titel. Am vorderen Innendeckel Wappenexlibris der Gräflich Werthern'schen Bibliothek Beichlingen (mit hs. Signatur um 1900). Die seit dem 16. Jahrhundert auf Beichlingen ansässige Adelsfamilie Werthern brachte zahlreiche herausragende Offiziere und Beamte des Reichs hervor. Nach 1945 wurde das thüringische Stammschloss Beichlingen im Zuge der Bodenreform enteignet und diente unterschiedlichsten Zwecken; mit Thilo Graf von Werthern-Beichlingen starb 1986 der letzte männliche Vertreter der Linie. Seit 2001 ist das Schloss wieder in Privatbesitz.

ESTC N10513. OCLC 41087847. Vgl. Olschki, Choix I, 1206.

Stock Code: BN#26132 Tag: